· 

10 Tipps wie Du dich perfekt auf dein Tattoo vorbereitest!

Dein Termin rückt näher und Du bist Dir unsicher, wie Du dich am besten auf deinen Termin vorbereiten kannst? Oder Dein Tätowierer hat vergessen, Dir die wichtigsten Punkte zu erklären?  Dann lies Dir jetzt diese 10 Tipps durch, wie Du perfekt durch deine Tattoositzung kommst!

Vermeide Stress!

Ja, ich weiß .. Klingt einfacher, als es ist. Aber Du solltest drauf achten, das Du 1 bis 2 Wochen vor deinem Tattootermin so wenig Stress wie möglich hast.
Solltest Du also schon wissen, das in der nächsten Zeit Prüfungen, Lehrgänge oder andere stressige Situationen vor Dir liegen, dann vereinbare deinen Termin nicht gerade in dieser Zeit.
Übrigens! Auch übermäßiges Sonnenbaden ist für deine Haut Stress. Auch dies solltest Du unbedingt vermeiden!

 


Pflege deine Haut!

Jeder Tätowierer freut sich über saubere, frisch gewaschene und generell gepflegte Haut! Gerne kannst Du 1 Woche vorher Deine Haut mit einem Peeling von alten Hautschüppchen befreien. Meersalz eignet sich als natürliche Alternative sehr gut. Danach kannst Du die Haut mit Kokosöl eincremen, das sorgt für die nötige Pflege im Anschluss.
Mit Kokosöl kannst Du Deine Haut auch die Tage vorher sehr gut auf dein Tattoo vorbereiten!
Am Stechtag aber solltest Du jede Art von Creme vermeiden!

Im Normfall musst Du die Körperstelle nicht vorher rasieren, da Dein Tätowierer das übernehmen wird. Möchtest Du es trotzdem lieber selber machen, dann achte darauf, das Du eine frische Klinge verwendest und Dich nicht schneidest ;)


Iss gesund!

Gesunde Ernährung ist natürlich ein Kapitel für sich, dennoch aber profitiert auch Deine Haut von einer ausgewogenen, gesunden Ernährung. Zu dieser gehören wenig Kohlenhydrate und Zucker, dafür aber vieeeeel frisches Gemüse, hochwertige Öle und  generell wenig industriell verarbeitete Lebensmittel zu essen.
Wenn Du Dir im Normfall also eher Junkfood, Süßkram und andere Dinge zu Gemüte führst, versuche 1 bis 2 Wochen vorher auf die oben empfohlenen Lebensmittel umzusteigen oder sie zumindest zu erhöhen.

Auch solltest Du ca. 1 Woche vorher anfangen, genügend Flüssigkeit in Form von Wasser, ungesüßten Tees oder ungesüßten Gemüsesäften zu Dir zu nehmen. Kaffee is natürlich ok (wer kann schon ohne Kaffee! ;) ) aber der Konsum sollte sich in Grenzen halten.


Keine Drogen, Alkohol oder Blutverdünnendes!

Vermeide bitte 1 bis 2 Tage vorher jedwede Art von Drogen, Alkohol oder weitere, blutverdünnende Sachen wie z.b. Aspirin oder auch Knoblauch! Wenn Du generell Medikamente zu Dir nimmst, solltest Du aller spätestens jetzt mit Deinem Tätowierer Rücksprache halten, ob die Einnahme ein Problem darstellt!


Sei Ausgeschlafen!

 So banal, so schwierig!

Achte darauf das Du am Tag deines Stechtermines ausgeschlafen bist!
Du solltest also weder am Vorabend wilde Parties gefeiert noch durchgezockt oder durchgearbeitet haben!

Gehe frühzeitig schlafen, gön' Dir vorher eine heiße Schokolade und versuche nicht zuuuu nervös zu sein ;)


Ein gutes Frühstück ist das a & o!

 Auch wenn ein Frühstück nicht unbedingt die wichtigste Mahlzeit des Tages ist.. vor Deinem Stechtermin schon!
Auf keinen Fall solltest Du hungrig und ohne genug getrunken zu haben zu Deinem Tätowierer fahren!

Natürlich mußt Du Du dich nicht zustopfen, aber dein Magen sollte angenehm gefüllt sein! Außerdem solltest Du auch schon was anderes als nur Kaffee getrunken haben.


Ich packe in meinen Koffer!

Am besten bereitest Du deine Tasche schon am Abend vorher, damit Du am Stechtag nicht ins Huddeln kommst!

 

Denke daran Dir immer etwas zu trinken einzupacken! Außerdem solltest Du ebenso einen kleinen Snack dabei haben.
Bedenke, nicht jeder Tätowierer kann oder möchte die ganze Zeit quasseln.
Vielleicht bist auch Du eher der stille Typ. Um dich von den Schmerzen beim Tätowieren abzulenken nimm etwas mit das Dich normalerweise entspannt.

Ein gutes Buch oder ein Hörbuch.. Lieblingsmusik.. wenn es die Körperstelle zulässt, kannst Du auch stricken oder häkeln  (Ja! alles schon mit meinen Kunden erlebt ;) )
Wenn Du leicht frierst, pack Dir warme Socken, Schal oder eine kleine Decke ein!

Geld! Bekanntlich ist auch das beim Tätowieren unabdinglich. Wenn das Studio keine EC Karten Zahlung anbietet, dann trage Sorge dafür, das die vereinbarte Summe (ein bisschen Luft nach oben schadet aber nicht) bereits sicher in deinem Geldbeutel verstaut ist.
Es gibt wenig was so unangenehm ist (für beide Seiten!) als nach einer Sitzung ohne Geld dazustehen.


Gammel-Look rocks the house!

Auch wenn die Verlockung groß ist.. Gehe nicht zum Tätowieren als würdest Du auf die Suche nach dem Partner Deiner Träume sein ;)
Beim Tätowieren kann es immer passieren das Flüssigkeiten, ob Farbe oder Wundwasser auf Deiner Kleidung landen. Insbesondere Tattoopigment lässt sich schwer bis gar nicht aus Textilien entfernen!
Such Dir also die labrigsten Hosen, T-Shirts oder BHs bzw. Unterwäsche raus, die du findest. Im optimalen Fall in Schwarz. Je Legererer und luftiger umso besser.



Und Mädels!
Kommt ungeschminkt . Häufig seht ihr danach sowieso aus wie Waschbären ;) Also wieso der Haut nicht gleich ein bisschen Pause gönnen? 


stresse dich nicht!

Leichter gesagt als getan! Dennoch, versuche am Stechtag so wenig Gehetze wie möglich zu haben. Steh früh genug auf, damit Du in Ruhe Frühstücken, die Kinder in die Schule oder Kindergarten bringen kannst oder was Du sonst vorher noch erledigen musst. Fahre zeitig los, besonders wenn Du einen weiteren Anfahrtsweg hast. Plane ggfls. Stau oder Zugverspätungen ein!
Nicht jeder Tätowierer kann bei Verspätungen auf seine Kunden warten, wenn Anschlusstermine sind.


zu guter letzt: hab Spass!

Freu Dich einfach auf Dein neues Tattoo! Ganz besonders, wenn es Dein allererstes Tattoo ist.

Dieser Tag wird immer ein besonderes Erlebnis sein!

Wenn Du sehr nervös bist dann trau Dich ruhig das deinem Tätowierer zu sagen. Wir haben immer ein Herz für Frischlinge ;)

Sodala! Mit diesen 10 Tips bist Du jetzt perfekt für deinen Tattootermin vorbereitet! Ich wünsche Dir viel Spass, einen tollen Tag und natürlich ein super Tattoo!


Bildquelle für alle Fotografien: Pixabay
Meditierende Katze: von mir

Kommentar schreiben

Kommentare: 0